Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog

David Novros


20,– €

--> In den Warenkorb

David Novros
88 Seiten im Format 24 × 30 cm
Erscheinungsjahr 2014
ISBN 978-3-89258-099-7
(18,- € für Mitglieder des Freundeskreises)
(Deutsch / Englisch)

Hrsg v. Museum Kurhaus Kleve in Kooperation mit dem Museum Wiesbaden aus Anlass der Ausstellung im Museum Wiesbaden (13.09.2013-12.01.2014) und im Museum Kurhaus Kleve (16.03.-09.06.2014)
Vorwort von Alexander Klar und Harald Kunde, Texte von Matthew L. Levy, Jörg Daur und Roland Mönig

Der 1941 in Los Angeles geborene David Novros zählt zu den stillen Begleitern amerikanischer Kunstgeschichte. Nach seinem Studium an der University of Southern California bereist Novros Europa, um sich von den großen Meistern in Italien und Spanien inspirieren zu lassen. Die Alhambra in Granada zeigt dem jungen Novros, dass Wand und Kunst zusammen ein Gesamtkunstwerk bilden können. Dieses Schlüsselerlebnis in der maurischen Stadtburg prägt bis heute sein Schaffen.

Fortan widmet sich der Künstler monochromen, mehrteiligen Leinwänden, die zusammengehängt ein Gesamtbild ergeben. Durch diese „portable murals“ (tragbare Wandmalerei) demonstriert er die Objekthaftigkeit von Malerei. Farbige Leinwände in verschiedenen Maßen ergeben ein polychromes Kunstwerk, in dem Architektur, Raum und Leinwand miteinander verschmelzen.

1969 lädt Donald Judd, ein Hauptvertreter der Minimal Art, Novros dazu ein, ein Wandgemälde für sein Atelier in der New Yorker Spring Street zu fertigen. Dieser Auftrag verändert Novros bisherigen Schaffensprozess. Er kehrt der klassischen Leinwand den Rücken und beginnt mit ortsbezogenen Wandarbeiten. Ab 1973 entstehen seine Werke überwiegend für private Auftraggeber. Da er sich fundamental diesen wandfesten Werken widmet, bleibt er auf dem Kunstmarkt weitgehend abwesend.

In Zusammenarbeit mit dem Museum Wiesbaden ist ein umfangreicher Katalog entstanden, der den Künstler und seine genuin nordamerikanische Malerei würdigt.

zurück