Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog

Mark Tansey


Leider vergriffen!

84 Seiten mit 51 Abbildungen in Farbe und Schwarzweiß
Schriftenreihe Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Band 26
Erscheinungsjahr 2005
ISBN 3-934935-20-6

Hrsg.: Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve, 23. Januar bis 24. April 2005 und im Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 4. Mai bis 17. Juli 2005
Vorwort von Guido de Werd, Iris Dressler und Hans D. Christ und Beiträge von Roland Mönig und Daniela Goeller
(Deutsch / Englisch)

Die Werke von Mark Tansey, der durch seine Teilnahme an der documenta 8, 1987, schlagartig bekannt wurde, nehmen durch ihre komplexe und konzeptuelle Motivanordnung in der Malerei des 20. Jahrhunderts eine einzigartige Position ein. Seine bühnenartig inszenierten Gemälde wirken mit ihrer reduzierten Farbigkeit, ihrem erzählerischen Charakter und ihren photorealistisch ausformulierten Details auf den ersten Blick höchst befremdlich.

Fast alle Bilder zeigen weite Landschaften, in denen rätselhafte Begegnungen stattfinden – figürliche Kompositionen, die trotz geradezu anekdotischer Detailgenauigkeit keineswegs leicht lesbar sind. Tansey greift dabei auf eine profunde Kenntnis der Geistes- und Kunstgeschichte zurück, sein Interesse für die Geschichte des Mediums Malerei und die Lust an allegorischen Kompositionen erinnern an Nicolas Poussin, an Caspar David Friedrich oder im Bereich der zeitgenössischen Kunst an Jeff Wall.

Seine jeweils in der Skala eines einzigen Farbtons gemalten Bilder wirken wie realistische Photographien, die Motivwahl entspringt jedoch stets der Phantasie des Künstlers. Seine Werke erscheinen zudem durch historisch gekleidete Personen, die seine Landschaften vermeintlich willkürlich bevölkern, äußerst rätselhaft und rücken so in die Nähe des Surrealismus. Tansey präsentiert komplexe und vielschichtige Inhalte in der Verpackung einer präzise beschreibenden und zugleich meisterhaften Malerei.

Die Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve ist seine erste große Einzelausstellung in Deutschland und die erste Ausstellung in Europa seit fast zwanzig Jahren. In dem vorliegenden Buch sind die neuesten Arbeiten dieses wichtigen amerikanischen Malers, der in Europa noch nicht den Bekanntheitsgrad erlangt hat, der seiner Bedeutung entspricht, erstmals publiziert.

zurück


-> Diese Seite drucken