Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog


Das Bild des Menschen


Leider vergriffen!

128 Seiten mit 86 Farb- und 20 Schwarzweißabbildungen
Schriftenreihe Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Band 19
Erscheinungsjahr 2003
ISBN 3-934935-12-5

Hrsg.: Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V.,
anlässlich der Ausstellungen im Käthe Kollwitz Museum, Köln (14. März - 4. Mai 2003), im Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve (18. Mai - 7. September 2003), im Edwin Scharff Museum am Petrusplatz, Neu-Ulm (20. September - 23. November 2003), im Ernst Barlach Haus, Stiftung Herman F. Reemtsma, Hamburg (Januar - April 2004), im Herforder Kunstverein im Daniel-Pöppelmann-Haus e.V. (18. September - 7. November 2004) und im Museum Moderner Kunst – Stiftung Wörlen, Passau (27. November 2004 - 23. Januar 2005)
Vorwort von Hannelore Fischer, Guido de Werd, Helga Gutbrod, Sebastian Giesen, Theodor Helmert Corvey und Hanns Egon Wörlen und Beiträge von Roland Mönig, Sabine Maja Schilling und Nina Schulze

Ewald Mataré zählt zu den herausragenden Vertretern der klassischen Moderne in Deutschland. Seine intensive Beschäftigung mit dem Tier als Motiv seiner Kunst ist weithin bekannt und prägt die Vorstellung von seinem Schaffen. Noch nie aber ist bisher sein bedeutender Beitrag zum Menschenbild des 20. Jahrhunderts einer genauen Untersuchung gewürdigt worden. Dies erstaunt umso mehr, als die Gestalt des Menschen gerade in den Jahren kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ein entscheidender Prüfstein für die Bewältigung der ihn beschäftigenden künstlerischen Probleme war. Und auch in späteren Werkphasen bleibt sie von eminenter Bedeutung für Matarés Denken und Arbeiten.

Zum ersten Mal überhaupt führt dieses Buch in zahlreichen Abbildungen Ewald Matarés vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Bild des Menschen vor Augen und bietet darüber hinaus in wissenschaftlichen Beiträgen Ansätze zu einer Neuberwertung seines Gesamtwerkes.

zurück


-> Diese Seite drucken