Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Der große Gatsby. Szenische Lesung mit Zeichen-Performance & Musik, 01.09.2022, 20h

Am Donnerstagabend, dem 1. September 2022 ab 20 Uhr findet im Museum Kurhaus Kleve die Premiere von F. Scott Fitzgeralds „Der große Gatsby. Ein poetisches Porträt der Goldenen Zwanziger in New York“ statt, das anhand von Live-Zeichnungen von Robert Nippoldt, einer Lesung von Ari Nadkarni sowie Musik von Lotta Stein (Gesang) und Philip Ritter (Klavier) dargeboten wird.

Long Island im Jahr 1922: Auf dem prächtigen Anwesen des jungen Millionärs Jay Gatsby amüsiert sich allabendlich die New Yorker High Society auf der Suche nach Spaß und Zerstreuung. Doch der geheimnisumwitterte Gastgeber selbst hat kein Interesse an diesen rauschenden Festen. Hinter seiner schillernden Fassade verbirgt er die tiefe Sehnsucht nach der einen Frau, die für ihn unerreichbar ist. Eine Sehnsucht, die zur Besessenheit wird. F. Scott Fitzgerald zeichnet in seinem Meisterwerk ein poetisches Porträt der Goldenen Zwanziger und erzählt in dieser legendären Liebesgeschichte von den Widersprüchen, der Dekadenz und den Sehnsüchten einer mondänen Gesellschaft.

Der aus Kranenburg/Niederrhein stammende Graphiker Robert Nippoldt hat für den Coppenrath Verlag eine Neuausgabe des berühmten Klassikers opulent und stilgetreu illustriert. Aufklappseiten und aufwändige Extras im Stile des Art Deco lassen die Golden Zwanziger in New York lebendig werden: eine Zeit des Wirtschaftswachstums, der ersten Wolkenkratzer, der Prohibition und der Exzesse, des berühmten Broadway und der Flapper, die sich den gesellschaftlichen Konventionen widersetzten.

An diesem Abend mit Lesung und Live-Musik lassen der Buchkünstler Robert Nippoldt, der Schauspieler Ari Nadkarni, die Sängerin Lotta Stein und der Jazzpianist Philip Ritter die besondere Stimmung im New York der Roaring Twenties lebendig werden, während Nippoldts Illustrationen auf großer Leinwand entstehen. Ein überaus unterhaltsames Programm, wie schon Nippoldts 20er-Jahre-Revue „Ein rätselhafter Schimmer“ (bei der Lotta Stein und Philip Ritter im Trio Größenwahn musikalisch mit dabei sind) und die Comic-Operette „Candide“ bewiesen haben!

Über Robert Nippoldt

Robert Nippoldt wurde 1977 in Kranenburg am Niederrhein geboren. Nach der Schule verirrte sich der Richtersohn kurz in den Rechtswissenschaften, bevor er in Münster Grafik und Illustration studierte. Sein Diplombuch „Gangster. Die Bosse von Chicago“ fand gleich einen Verleger, und Nippoldt konzentrierte sich fortan auf die Buchkunst. Nach zweijähriger Arbeit erschien im Herbst 2007 sein zweites Buch „Jazz im New York der wilden Zwanziger“, das von der Stiftung Buchkunst zum schönsten deutschen Buch 2007 gekürt wurde. Der dritte Teil der Trilogie, „Hollywood in den 30er Jahren“, wurde im Jahr 2010 veröffentlicht. 2017 erschien sein viertes Buch „Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger“ im Taschen Verlag. Passend zum Berlinbuch entwickelte er zusammen mit dem Trio Größenwahn die begleitende Show „Ein Rätselhafter Schimmer“ – ein Bühnenprogramm mit Live-Zeichnungen und Live-Musik. Nippoldts Arbeiten entstehen in seinem Atelier am alten Güterbahnhof in Münster und  wurden in zahlreichen Ausstellungen u.a. in Deutschland, der Schweiz und in Spanien gezeigt.

Die Veranstaltung wird aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Museum Kurhaus Kleve und des 35-jährigen Jubiläums des Freundeskreises organisiert von der Buchhandlung Hintzen und vom Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. Der Eintritt beträgt 20,- € (Mitglieder des Freundeskreises der Klever Museen: 18,- € / ermäßigt 10,- €). Der Vorverkauf findet bei der Buchhandlung Hintzen und im Museum Kurhaus Kleve statt.

zurück

Jay Gatsby
Robert Nippoldt

Download

mkk Programm-Heft Schatzhaus_07 (PDF)
-> Diese Seite drucken