Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Ausstellung „Der nackte Körper“: Finissage mit Führung & Queer-Performance, 16.01.2022

Am Sonntag, dem 16. Januar 2022 findet von 14.30 bis 15.30 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Der nackte Körper – Eine Frage der Perspektive“ eine Führung für Mitglieder des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. statt. Es führen die Kurator*innen der Ausstellung. Die Teilnahme ist frei (Eintritt muss entrichtet werden, Freundeskreis-Mitglieder haben freien Eintritt). Im Anschluss findet von ca. 15.30 bis 17 Uhr eine Queer-Performance von „mir*pluck“ statt. Interessierte sind herzlich eingeladen zu kommen und lebendig zu partizipieren.  

Nacktheit ist eine Frage der Perspektive: Wie der nackte Körper bewertet wird, und ob ein Körper als nackt angesehen wird, hängt maßgeblich vom historischen, religiösen, sozialen und kulturellen, aber auch politischen Kontext ab. Nacktheit weckt widersprüchliche Assoziationen: Sie steht für Freiheit, Liebe und Sexualität, symbolisiert Selbstbestimmung und Handlungsmacht, kann Ausdruck von Stärke sein und als kraftvolles Medium für Protest fungieren. Nacktheit kann aber auch Verletzlichkeit bedeuten, mit Entblößung und Scham assoziiert werden. Der nackte Körper unterliegt gesellschaftlichen Normierungen, sei es in Bezug auf Geschlecht und sexuelle Orientierung, Hautfarbe, Körperformen oder auf Gesundheit und Fitness. Mehr ... 

zurück

Jocelyn Lee, Untitled (Hannah breastfeeding), 2012

Download

mkk Begleitprogramm Naked Body_01 (PDF)
-> Diese Seite drucken