Museum Kurhaus / Kleef

Ewald Mataré Verzameling


Talisa Lallai
Werner Deutsch Preis für Junge Kunst 2018 29.03.2019–23.06.2019

Die Gewinnerin des „Werner Deutsch Preises für Junge Kunst 2018“ heißt Talisa Lallai (*1989). Die Absolventin der Düsseldorfer Kunstakademie hat bei Rebecca Warren und Georg Herold studiert und als Meisterschülerin mit Rebecca Warren gearbeitet. Ihre Arbeiten thematisieren die Sehnsucht nach Ferne und Exotik und dessen Ausprägungen im Alltag.

Die Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve wird unter dem Titel „Post-Tropical“ die Idee des Tropischen einerseits anhand von Motiven aus tropischen Schaugewächshäusern verfolgen, die großflächig als Tapete in den ehemaligen Kursälen auf die Wände aufgezogen werden. Die Sehnsucht nach Exotik wird andererseits aber auch durch die Präsentation von Tropenromanen aus den 1950er Jahren, exotischen Zimmerpflanzen, Lithographien oder aber auch Fotografien fremdartiger Tiere und Pflanzen verdeutlicht.

Talisa Lallai arbeitet sowohl mit gefundenen Fotografien als auch mit eigenem Film- und Fotomaterial, das in verschiedenen Formaten präsentiert wird, so dass es auf den ersten Blick nicht immer eindeutig ist, ob es sich um Malerei oder Fotografie handelt. Ihre Installationen erweitert sie durch Stoffe, Bücher oder Postkarten, deren Motive mit Stereotypen der jeweiligen Kulturen oder geographischen Gegebenheit spielen: Wellen mit weißen Schaumkronen, eine Vespa vor einem „Ti Amo“-Graffiti, eine Postkarte des Vesuvs in der Ferne. Es geht um die Idee, die wir mit bestimmten Orten oder Objekten verbinden, um die unerreichbare Idylle, die Teil des Alltags ist. Das wird auch anhand Lallais Werken zum Thema Timbuktu illustriert, ein Ort, der in Kinderbüchern als die Oase schlechthin figuriert, reisetechnisch aber praktisch nicht zu erreichen ist. Die Preisverleihung an Talisa Lallai findet am Freitag, dem 29. März 2019 um 19.30 Uhr statt.

Der „Werner Deutsch Preis für Junge Kunst“ wird bereits zum vierten Mal an junge Künstlerinnen unter 35 Jahren verliehen, die eine professionelle Ausbildung an einer Akademie bzw. Kunsthochschule in der weiteren Region (im Rheinland, in Westfalen oder in den angrenzenden Niederlanden) absolviert haben. Die Auszeichnung beinhaltet ein Preisgeld in der Höhe von 3.000 € und die Präsentation der Arbeiten im Rahmen einer Studioausstellung im Museum Kurhaus Kleve. Die vorangegangenen Preisträger waren Liza Dieckwisch (2016), Damaris Kerkhoff (2014) und Johannes Langkamp (2012).

Flamingo Flowers, 2018
Theodolit, 2018
Bosi (1998-2017), 2018