Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


„Resonanzraum Kunst“ mit Max Knippert und Ursula Meissner, 25.06.2015, 19.30h

Am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, um 19.30 Uhr, sind im Rahmen der Gesprächsreihe „Resonanzraum Kunst“ der Bildhauer Max Knippert und die Photographin Ursula Meissner zu Gast im Museum Kurhaus Kleve. Aus Anlass der Ausstellung „Ewald Mataré – Die Berliner Jahre“ (zu sehen bis 28. Juni 2015) findet ein Podiumsgespräch statt, das Bezug nimmt auf die Außeninstallation „BlackBox“ am Standort Am Ehrenmal in Kleve, auf einer Rasenfläche gegenüber des Freiherr vom Stein-Gymnasiums.

„BlackBox“ ist die weithin sichtbare und rondellförmige Installation des Bildhauers Max Knippert (*1967 in Aachen), die mit umlaufenden Drehtüren versehen und dadurch begehbar ist. Knippert erinnert mit der Arbeit an den ursprünglichen Standort des „Toten Kriegers“ von Ewald Mataré (1887-1965), einer Monumentalskulptur, die 1934 von Mataré geschaffen, 1938 von Nationalsozialisten zerschlagen und verscharrt, schließlich 1977 aufgefunden und letztlich vor der Stiftskirche Kleve wieder aufgebaut wurde.

Während eine Seite der Drehtüren von Knippert dokumentarisch die Geschichte des „Toten Kriegers“ von Mataré erzählt, weist die andere auf Kriegsszenerien der Jetztzeit hin. Davon berichten die Photographien der weitgereisten Bildchronistin und Kriegsberichterstatterin Ursula Meissner (*1962 in Mainz). Ähnlich wie im Luftverkehr, dient auch hier die „BlackBox“ als eine Art „Datenschreiber“, die in einem abgeschlossenen Raum die Erinnerung der Vergangenheit mit der Erfahrung der Gegenwart zusammenführt.

Max Knippert und Ursula Meissner berichten nicht nur von ihrer Installation und deren Hintergründen, sondern auch von ihren Erfahrungen mit der Klever Bevölkerung, mit der die beiden Künstler bei einem „jour fixe“ während der Dauer der Präsentation (von Anfang April bis Ende Juni) jeweils Mittwochabends ins Gespräch gekommen sind.

Moderiert wird der Abend von Museumsdirektor Prof. Harald Kunde. Das Publikum ist eingeladen, zu partizipieren und lebendig teilzuhaben. Der Eintritt für „Resonanzraum Kunst“ an der Abendkasse beträgt 5,- €, ermäßigt und für Mitglieder des Freundeskreises 3,- €.

Das Ausstellungsprogramm des Museum Kurhaus Kleve wird durch die Gesprächsreihe „Resonanzraum Kunst“ begleitet, bei der allmonatlich Künstler, Kuratoren, Autoren oder Sammler eingeladen sind, um im Wechsel von Vortrag, Gespräch und Diskussion aktuelle Projekte vorzustellen und Einblicke in das gegenwärtige Kunstgeschehen zu geben.

zurück

„BlackBox“ von Max Knippert und Ursula Meissner, 2015
Sonja Mataré und Max Knippert
Ursula Meissner
„BlackBox“, Photographie Madeleine Verhallen
„BlackBox“, Photographie Madeleine Verhallen
-> Diese Seite drucken