Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Konzert „1914. Eine mahnende Revue“, Museum Kurhaus Kleve, 23.11.2014, 18h

Am Sonntag, dem 23. November 2014, um 18 Uhr findet im Museum Kurhaus Kleve das Konzert „1914. Eine mahnende Revue“ statt. Es werden Lieder, Chansons und Musik aufgeführt von Erich Wolfgang Korngold, Aristide Bruant, Emile Wesly, Camille Saint-Saëns und Pete Seeger; sowie Texte von Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Mathias Claudius, Erasmus von Rotterdam, Stijn Streuvels, Karel van de Woestijne und Ernest Claes.

Die Interpreten sind Burkard Sondermeier (Rezitation, Gesang) und Ulrich Raue (Klavier).

Der Krieg ist wie die Liebe, er findet immer einen Ausweg.“ (Bertolt Brecht)

Zum Programm: Ein Weltkrieg wird hundert. Seit Beginn des Jahres 2014 richtet sich die Aufmerksamkeit der Schriftsteller, Essayisten, Historiker und Journalisten auf das Jubiläum dieser „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“. Da steht es auch einer Konzertreihe gut zu Gesicht, an diesem Nachdenken teilzunehmen.

Burkhard Sondermeier ist – nicht nur im Karneval – auf Kleinkunstbühnen und in Opernhäusern gleichermaßen zu Gast. Sein Weltkriegsprogramm entwickelt keine Schuldzuweisungen, sondern verdeutlicht die Unmenschlichkeit eines jeden Krieges am Beispiel des Ersten Weltkrieges. Und doch ist es eine Revue, aber eine mahnende.
Zusammen mit dem Pianisten Ulrich Raue zieht Sondermeier durch Wien und Berlin, dann durch Belgien und Frankreich. Zwischen der ersten europäischen Antikriegsschrift von Erasmus von Rotterdam und der „Fackel“ von Karl Kraus klingen Friedenslieder und kabarettistische Chansons, verfolgen die Künstler die Spuren der Verbrechen gegen die Menschlichkeit anhand von Gedichten und Tagebuchaufzeichnungen, in Wort und Ton.

Zu den Interpreten:

Burkard Sondermeier
Rezitator, Sänger, Autor, versierter Gestalter zahlreicher Bühnenprogramme, davon das bekannte „Karneval einmal klassisch“ mit der „Camarata Carnaval“, seit dreizehn Jahren Erfolge auf Kleinkunstbühnen und in Opernhäusern, zahlreiche Produktionen für den Deutschlandfunk, Südwestfunk, SRF, BRF, und  den Westdeutschen Rundfunk, Leiter des „Kunsthaus Seelscheid“.

Ulrich Raue
geb. in Leverkusen, Klavierstudium und Ausbildung in Dirigieren und Gesang, Pianist, Arrangeur und Liedbegleiter, Programme mit klassischem Lied, literarischem Kabarett, Gala-Programme, Operette und Musical der 20er und 30er Jahre mit Schwerpunkt auf dem Genre der Erinnerungskultur, Klavierbegleiter u.a. der Geigerin Roswitha Dasch und der Sopranistin Laurie Gibson sowie des Rezitators Burkard Sondermeier.

Der Eintritt beträgt 12,- € (für Schüler und Studenten ermäßigt 6,- €). Der Kartenvorverkauf erfolgt am Empfang des Museum Kurhaus Kleve (Die.-So. & Ftg. 11-17 Uhr, Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de) sowie am Bürgerbüro der Stadt Kleve als auch im Fachbereich Kultur im Interimsrathaus der Stadt Kleve. Es gibt keine Platzreservierung.

zurück

Burkard Sondermeier und Ulrich Raue
-> Diese Seite drucken