Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Konzert „minimal movements“, Museum Kurhaus Kleve, 31.08.2014, 18h

Am Sonntag, dem 31. August 2014, um 18 Uhr findet im Museum Kurhaus Kleve das Konzert „minimal movements“ statt, das im Rahmen der Muziekbiennale Niederrhein 2014 aufgeführt wird. Das Programm ist: Philip Glass: Three Etudes for Piano Solo, György Ligeti: Musica ricercata, Alban Berg: Sonate op. 1, Toru Takemitsu: Rain Tree Sketch, Philip Glass: Three Etudes for Piano Solo. Die Interpretin ist Maki Namekawa am Klavier.
Zum Programm: Die stark von Filmmusik geprägte „Minimal Music“ entstand in den 1960er Jahren als emotionale Gegenbewegung zur Rationalität des intellektuell geprägten Serialismus. Kein anderer hat mit seiner bezwingend repetitiven Handschrift ihr Genre so populär gemacht, wie der amerikanische Komponist Philip Glass. Seine Werke schaffen eine fließende, pulsierende Atmosphäre, die mit ihren variierten und repetierten Motiven den Hörer unweigerlich in ihren Bann zieht.

Die zwar leicht zugängliche Musik fordert vom Interpreten jedoch größten Einsatz. Seit vielen Jahren werden die Klavierwerke von Philip Glass von der Pianistin Maki Namekawa aufgeführt. Im Duo mit ihrem Partner Dennis Russell Davies und auch im Trio mit Philip Glass selbst spielte sie Erst- und Uraufführungen in Deutschland (u.a. beim Klavierfestival Ruhr) und in den USA. Glass‘ „Etudes for Piano Solo“ interpretiert sie in diesem Jahr in Reykjavik, Göteborg, Los Angeles, New York – und in Kleve! Im Konzert kombiniert sie zweimal drei ausgewählte Glass-Etüden mit Klavierwerken von György Ligeti, Alban Berg und Toru Takemitsu. Ein Ohren-Happening.

Zur Interpretin Maki Namekawa: Studium in Tokio, Paris und Karlsruhe sowie bei György Kurtág und Pierre-Laurent Aimard, Konzerte auf internationalen Podien in Tokio, beim Klavierfestival Ruhr, beim Eclat Festival Stuttgart, in Linz, New York, Island, Schweden und Amsterdam, Konzerte mit Orchester und Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland, Aufführung von Ligetis und Schnittkes Klavierkonzerten sowie der Werke von Schostakowitsch, Schönberg, Cage, Strawinsky und Arvo Pärt, unter Mitwirkung des Komponisten Interpretation und Uraufführung der Klavierwerke von Philip Glass, seit 2005 erfolgreiches Duo mit Dennis Russell Davies, u.a. Aufführung von Glass‘ „Four movements for two pianos“ und UA von seiner neuen Komposition „Stoker“ in New York, sowie mit dem Duo Katia und Marielle Labèque Philip Glass‘ „Two movements for four pianos“.

Der Eintritt beträgt 12,- € (für Schüler und Studenten ermäßigt 6,- €). Der Kartenvorverkauf erfolgt am Empfang des Museum Kurhaus Kleve (Die.-So. & Ftg. 11-17 Uhr, Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de) sowie am Bürgerbüro der Stadt Kleve als auch im Fachbereich Kultur im Interimsrathaus der Stadt Kleve. Es gibt keine Platzreservierung.

zurück

Maki Namekawa (Photographie: Wolfgang Winkler)
-> Diese Seite drucken