Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Benefiz-Konzert zugunsten der Erwerbung eines Barock-Gemäldes, 17.04.2013, 19.30h

Am Mittwoch, dem 17. April 2013, um 19.30 Uhr findet im Museum Kurhaus Kleve ein Benefiz-Konzert zugunsten der Erwerbung des Gemäldes „Die Schwanenburg vom Kermisdahl aus gesehen“ von Frans de Hulst statt. Es musiziert das „Trio Jean Paul“ mit Eckart Heiligers (Klavier), Ulf Schneider (Violine) und Martin Löhr (Cello). Es werden Werke von Haydn, Rihm und Dvorak aufgeführt.

Um 1650 schuf der niederländische Maler Frans de Hulst (Haarlem 1605 / 1607-1661) das atmosphärische Capriccio mit der Klever Schwanenburg vor einer weiten, an die Waal erinnernden Flusslandschaft im Vorder- und linken Bildhintergrund. Das Ölgemälde, das eine ungewöhnliche Kombination aus realen und fiktiven Architekturelementen zeigt, geht auf Skizzen des Jan van Goyen (Leiden 1596-1676 Den Haag) aus dem selben Zeitraum zurück. Dem Freundeskreis der Klever Museen bietet sich nun die einmalige Gelegenheit, das für Kleve bedeutende Bild für die Museumssammlung sichern zu können. Er bittet seine Mitglieder und deren Freunde daher um rege Teilnahme an dem klassischen Konzert, dessen Erlös im vollem Umfang dem guten Zweck zugute kommt. (Online-Spenden sind -> hier möglich.) 

Das Benefiz-Konzert wird vom Beirat des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. organisiert. Der Einlass findet ab 19 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 20,- € (für Schüler und Studenten ermäßigt 16,- €). Der Kartenvorverkauf erfolgt am Empfang des Museum Kurhaus Kleve (Die.-So. & Ftg. 11-17 Uhr) und des B.C. Koekkoek-Hauses (Die.-Sa. 14-17 Uhr, So. & Ftg. 11-17 Uhr) sowie in der Buchhandlung Hintzen. Es gibt keine Platzreservierung.

zurück

Frans de Hulst, Die Schwanenburg vom Kermisdahl aus gesehen, um 1650
-> Diese Seite drucken