Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Das Museum Kurhaus Kleve ist das „Museum des Jahres 2004“ in Deutschland

Der Internationale Kunstkritikerverband (AICA), Sektion Deutschland, hat am 28.10.2004 das Museum Kurhaus Kleve zum „Museum des Jahres 2004“ gewählt. Er würdigt damit die engagierte und qualitätvolle Museumsarbeit, die dort seit der Eröffnung 1997 geleistet wird.

Das Haus zeichne sich aus durch eine konsequente Ausstellungs- und Sammlungspolitik sowie durch wohltuende Distanz gegenüber der zeitgenössischen Event-Kultur.

Eigens hervorgehoben wird auch die uneigennützige Unterstützung des Museums durch den mitgliederstarken Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. Das Museum Kurhaus Kleve ist das erste Haus überhaupt, das bundesweit als „Museum des Jahres“ ausgezeichnet wird.

Der Wortlaut des AICA-Beschlusses ist wie folgt:

„Die deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes (AICA) zeichnete das Museum Kurhaus in Kleve mit dem Titel “Museum des Jahres„ aus. Damit würdigen die Kunstkritiker ein Institut, das sich durch eine engagierte, von privaten und kommerziellen Interessen unabhängige Sammlungs- und Ausstellungspolitik über die Region des Niederrheins hinaus einen Namen gemacht hat. In deutlicher Distanz zur Event-Kultur folgt es den überlieferten Prinzipien der Museumsarbeit, ohne auf ein klar konturiertes Profil zu verzichten. Ein ständig wachsender Freundeskreis von inzwischen 1.400 Mitgliedern, der nur nach Vorschlag des Museumsdirektors die Ankäufe finanziert, zeugt vom Erfolg der Bemühungen.“

-> Website des Internationalen Kunstkritikerverbandes / Deutsche Sektion. 

zurück

-> Diese Seite drucken