Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Die Klever Museen sagen DANKE

Für das Museum Kurhaus Kleve und das B.C. Koekkoek-Haus war die erste Teilnahme am niederländischen Museumweekend ein enormer Erfolg. Die beiden Klever Museen wurden am vergangenen Wochenende, 5./6. April, von den Besuchern geradezu gestürmt: Das Museum Kurhaus Kleve verzeichnete insgesamt 1.300 und das B.C. Koekkoek-Haus 500 Besucher. Alle Erwartungen wurden damit weit übertroffen.

Der grenzüberschreitende Charakter der Klever Museumsarbeit hat sich eindrucksvoll bestätigt. Mit großem Enthusiasmus nutzt das niederländische Publikum die Möglichkeit, die Klever Museen kennen zu lernen. Die Entscheidung, sich dem Museumweekend anzuschließen, erwies sich daher nicht nur als richtig, sondern zukunftweisend. Auch in den kommenden Jahren werden das Museum Kurhaus Kleve und das B.C. Koekkoek-Haus sich am Museumweekend beteiligen – in der Hoffnung, dass weitere Museen in der Region es ihnen gleich tun werden.

Im Museum Kurhaus Kleve zog am Sonntagmorgen die feierliche Eröffnung der Ausstellung „Auswahl 7: Haus und Himmel“ mit Werken aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Provinzial Rheinland besondere Aufmerksamkeit auf sich. Auch die neuen Arbeiten des englischen Künstlers David Thorpe, die dem Museum in diesem Zusammenhang als Schenkung der Provinzial übergeben wurden, erregten großes Aufsehen. Im B.C. Koekkoek-Haus fand neben der Sammlung mit Werken von B.C. Koekkoek und seiner Schule insbesondere die aktuelle Ausstellung „Samuel Jessurun de Mesquita. Zeichnungen und Druckgraphik“ großen Anklang.

Während der Öffnungszeiten fanden in beiden Häusern regelmäßig Führungen in deutscher und niederländischer Sprache statt, die den Besuchern die Sammlungen und die Wechselausstellungen nahe brachten – ein Angebot, das ausgiebig genutzt wurde. Auch die Stände mit neuwertigen und antiquarischen Büchern zu Sonderpreisen wurden so stark frequentiert, dass kaum ein Besucher ohne eine gut gefüllte Büchertasche nach Hause ging. Das Café Moritz auf der Dachterrasse des Museum Kurhaus Kleve entwickelte sich während des Museumweekends zum quirligen Treffpunkt niederländischer und deutscher Kunstfreunde – bei Kaffee und Kuchen, Salat und Sekt tauschte man sich lebhaft aus über das Gesehene und Erlebte.

zurück

Großer Andrang bei der Eröffnung der Ausstellung "Auswahl 7: Haus und Himmel" ...
... ebenso wie beim Bücherbummel in den Buchläden der Klever Museen
-> Diese Seite drucken