Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Winterlesung Terra Incognita – Reisen durch Raum & Zeit mit Hubert Wanders

Donnerstag, 23. Januar 2020, 15:30 bis 16:30 Uhr in der Lounge des Museums

Das Museum Kurhaus Kleve freut sich im Januar und Februar 2020 eine 5-teilige Serie von Winterlesungen zum Thema Terra Incognita – Reisen durch Raum & Zeit anzukündigen.

Die Lesungen finden jeweils am Donnerstag von 15.30 bis 16.30 Uhr in der Lounge des Museum Kurhaus Kleve statt, der Eintritt beträgt 5 EUR (reduziert und für Mitglieder des Freundeskreises 3 EUR).

 

Im Elefantenlokomobil durch Nordindien

Seit etwa 4000 Jahren gehören Kriegs-, Jagd- und Prunkelefanten zur Kultur Indiens. Was liegt da näher, als Nordindien mit einem Elefanten zu bereisen. Fasziniert vom Exotismus einer solchen Reise und technischen Utopien entwarf Jules Verne (1828-1905) seinen Roman La Maison à Vapeur, der vom 1.12.1879 bis zum 15.12.1880 im Magasin d'éducation et de récréation, dann als Buch und ein Jahr später erstmals in deutscher

Übersetzung unter dem Titel Das Dampfhaus erschien. Ein Ingenieur konstruiert für einen indischen Maharadscha einen stählernen Elefanten, der durch eine Dampfmaschine in Bewegung versetzt wird und zwei mobile Häuser zieht. Mitdiesem utopischen Gefährt durchquert er Nordindien, begegnet dort besessenen Jägern, die unermüdlich Trophäen erlegen, erfolgreichen Tierfängern, die mit exotischen Tieren für europäische Menagerien handeln, und verbitterten Kämpfern aus der britischen Kolonialzeit, die nach Rache für erlittene Schmach streben. Der Kunstfreund Hubert Wanders liest Passagen aus dieser Reisebeschreibung und skizziert ein Bild des19. Jahrhunderts, das von kolonialem Machtstreben, Faszination des Exotischen und revolutionärem technischem Fortschritt geprägt wurde. Durch dampfbetriebene Eisenbahnen und Schiffe schmolzen Entfernungen. Zeitschriften und Bücher erzielten hohe Auflagen und erreichten ein breit gefächertes Publikum. Menagerien, Zoos, Völkerschauen und Weltausstellungen entwickelten sich zum Massenspektakel der großen Städte. Und heute? Jules Vernes Vision ist – wenn auch nicht in Form eines Elefanten – im heutigen Wohnmobil Realität geworden. Auch digital gesteuerte, lebensgroße stählerne Elefanten begegnen uns in Theater-Events, Computerspielen und architektonischen Visionen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

zurück

-> Diese Seite drucken