Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Benefizkonzert mit Laura Pitz: Erwerbung der „Heiligen Drei Könige“, 22.06.2017, 19.30h

Am Donnerstag, dem 22. Juni 2017 um 19.30 Uhr veranstaltet der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. im Museum Kurhaus Kleve ein Benefizkonzert für die Erwerbung der spätgotischen niederrheinischen Skulpturengruppe „Heilige Drei Könige“ (um 1530-35) von Henrik Douverman. Als Pianistin für diesen Abend konnte das emporstrebende Klever Ausnahmetalent Laura Pitz (*1992) gewohnen werden.

Laura Pitz ist u.a. mehrfache erste Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sowie Preisträgerin der Deutschen Stiftung Musikleben, des Westfälischen Klavierwettbewerbs „Van Bremen“ und des Rotary Klavierwettbewerbs Essen 2011. Sie spielt am Flügel des Museum Kurhaus Kleve Werke von Händel, Mozart, Schumann und Debussy. Eintrittskarten sind an den Empfängen des Museum Kurhaus Kleve und des B.C. Koekkoek-Hauses erhältlich (regulär 14,- €, ermäßigt 8,- €). 

Die Skulpturengruppe der „Heiligen Drei Könige“ (um 1530-35) von Henrik Douverman ist gleichermaßen national hochbedeutendes Kulturgut als auch essentieller Bestandteil der mittelalterlichen Sammlung des Museum Kurhaus Kleve. Sie stellt einen unvergleichlichen Höhepunkt niederrheinischer Bildschnitzkunst des späten Mittelalters dar. Der in Kalkar bei Kleve tätige Bildhauer Henrik Douverman (um 1480/90 – 1543 Kalkar) formuliert mit ihr ein großes Thema europäischer Kunst komplett neu und brillant, gelöst von jedweden bisherigen Konventionen.

Die Skulpturengruppe befindet sich als Dauerleihgabe aus belgischem Privatbesitz im Museum Kurhaus Kleve. Doch durch das Ableben des Besitzers droht nun der Abzug durch die Erbengemeinschaft aus dem Museum sowie die Veräußerung auf dem internationalen Markt – was einen fundamentalen Verlust für die Sammlung des Museum Kurhaus Kleve bedeuten würde (der Freundeskreis berichtete unter der Rubrik Fokus im Museums Reporter Nr. 19, 2016, siehe auch -> hier)!

Der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V., der sich mithilfe bundesweiter Institutionen um die Erwerbung dieser identitätsstiftenden Gruppe für Kleve bemüht, organisiert am Donnerstag, dem 22. Juni 2017 um 19.30 Uhr ein Benefizkonzert, dessen Erlös dem wichtigen Erwerbungsvorhaben zugutekommt. Das Programm setzt sich wie folgt zusammen: 1. Georg Friedrich Händel: Suite in E, HWV 430 (Präludium- Allemande- Courante- Air & Variations); 2. Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate F-Dur KV 332 (Allegro- Adagio- Allegro assai); 3. Robert Schumann: Waldszenen op. 82 (Eintritt- Jäger auf der Lauer- Einsame Blumen- Verrufene Stelle- Freundliche Landschaft- Herberge- Vogel als Prophet- Jagdlied- Abschied); 4. Claude Debussy: Suite bergamasque (Prélude- Menuet- Clair de lune- Passepied). Es wird eine kurze Pause zwischen den Stücken geben.

Laura Pitz erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Ab 2009 wurde sie von Prof. Josef Anton Scherrer (Hochschule für Musik und Tanz, Köln) unterrichtet, bei dem sie im Oktober 2012 ihr Studium begonnen hat. Im Rahmen des Studienprogramms Erasmus absolvierte sie zwei Semester am Mozarteum in Salzburg bei Prof. Cordelia Höfer-Teutsch. Weitere musikalische Impulse erhielt sie bei verschiedenen internationalen Meisterkursen von den Professoren Manfred Aust, Matthias Kirschnereit, Konrad Elser, Ilja Scheps, Andreas Frölich, Olivier Gardon, Jura Margulis, Markus Bellheim und Henri Sigfridsson.

Sowohl solistisch als auch kammermusikalisch war sie bereits in bedeutenden Konzerthäusern wie der Essener Philharmonie, der Bochumer Jahrhunderthalle, der Zeche Zollverein Essen, dem Cuvilliés-Theater München, der Historischen Stadthalle Wuppertal und beim Schleswig-Holstein-Musikfestival zu hören.

Mehrfache 1. Bundespreise des Wettbewerbs Jugend musiziert zeichnen sie aus, z.B. 2010 in der Wertung Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument und 2011 in der Wertung Klavier solo. Sie wurde 2010 mit Sonderpreisen der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der ZONTA International/Union deutsche ZONTA Clubs für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes ausgezeichnet. Außerdem ist Laura Pitz Preisträgerin des Westfälischen Klavierwettbewerbs Van Bremen und des Rotary Klavierwettbewerbs Jugend Essen. 2012 erhielt sie den 2. Trimborn-Förderpreis NRW. Beim WESPE Musikwettbewerb wurden ihr in den Wertungen Verfemte Musik und Werk einer Komponistin Preise verliehen. Sie ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und der Gisela und Erich-Andreas Stiftung. Neben dem Studium unterrichtet sie als Lehrkraft für Klavier an den Musikschulen Langenfeld und Wuppertal. 

zurück

Laura Pitz
Henrik Douverman, Heilige Drei Könige, um 1530-35
-> Diese Seite drucken