Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


„Resonanzraum Kunst“: 5.000 Augen mit u.a. Anis Hamdoun, Donnerstag, 26.01.2017, 19.30h

Am Donnerstag, dem 26. Januar 2017 um 19.30 Uhr findet im Rahmen der Reihe „Resonanzraum Kunst“ im Museum Kurhaus Kleve die Präsentation des pädagogischen Kunstprojekts „5.000 Augen“ statt, das Einheimischen, Zuwanderern und Flüchtlingen europäische Kultur vermittelt hat. An dem Abend werden sowohl in der WunderKammer ausgestellte Werke von Kindern und Jugendlichen zu sehen sein sowie in der Lounge ein Film uraufgeführt werden, den der syrische Regisseur und Filmemacher Anis Hamdoun von den Besuchern der Ausstellung über die Sammlung Wörner erstellt hat.

Bei einer anschließenden Diskussion zwischen den Protagonisten – u.a. Künstlerin und Pädagogin Klara Heimbach, den Lehrerinnen Miriam Viola Mecking und Kerstin Brendgen, Regisseur und Flüchtling Anis Hamdoun sowie Sponsor Max Ingo Festing – werden Aspekte des Projekts erläutert und Zusammenhänge erklärt.

Moderiert wird der Abend von Direktor Harald Kunde und Kuratorin Valentina Vlasic. Das Publikum ist eingeladen, lebendig teilzuhaben. Der Eintritt für „Resonanzraum Kunst“ an der Abendkasse beträgt 5,- €, ermäßigt und für Mitglieder des Freundeskreises 3,- €.

zurück

Anis Hamdoun (rechts außen) mit Protagonisten des Films „5.000 Augen“
Flüchtlingskinder, Schüler der Sekundarschule, bei „5.000 Augen“ im Museum Kurhaus Kleve
-> Diese Seite drucken